Was noch auffällt

Was haben Bambi und Kant gemeinsam?

Gestern war ich in Sachen „Wirtschaft trifft Kunst“ unterwegs. Ich gestehe, vor allem deshalb, weil ich dachte dies sei eine gute Gelegenheit, ein paar neue Bekannte wiederzutreffen, die ich auf dem fulminanten Forum Führung mit Dr. Pero Mićić des Bundesverbands der mittelständischen Wirtschaft (BVMW) in Heidelberg kennenlernen durfte.

Tatsächlich aber war es ein Glücksfall, dass Josef Stumpf von der BVMW-Geschäftsstelle Metropolregion Rhein-Neckar, Karlsruhe für uns diese Sonderführung in die Majolika Art mit Prof. Enno-Ilka Uhde und Dr. Dieter Kistner organisiert hat. Mit wieviel Herzblut diese beiden von der von ihnen ersonnenen Ausstellung berichteten, hat mich sehr beeindruckt. Auf dem Papier lässt sich schwer beschreiben, welches Geschenk diese Idee an die Stadt Karlsruhe ist: Pro Jahr seit ihrer Gründung hat Prof. Enno-Ilka Uhde eine Stele geschaffen, auf der das festgehalten ist – in Skizze, Zeichen, Schrift – was das Jahr auszeichnete; das Spektrum reicht von der Geschichte der Stadt (und der in ihr ansässigen Majolika) übers Land bis in die Welt; immer hat der Künstler versucht, Anfänge zu greifen, die einen Unterschied für unser Leben gemacht haben. Und so wird sichtbar, wie in jedem Jahr seit 1715 etwas passiert ist, was unser Leben heute ausmacht. Dass Kant (im Jahr 1724 geboren) im Laufe seines Lebens unsere Haltung zur Ethik und zum Menschsein verändern wurde, wusste man in seinem Geburtsjahr natürlich noch nicht. Dennoch ist dieses Jahr als Anfangsjahr dieser Entwicklung genannt. Dass auf jeder Stele ein Bambikopf jung und neugierig die Zeitgeschehnisse betrachtet, ist nicht nur ein Tribut an die Majolika, sondern in meinen Augen auch ein Zeichen dafür, dass wir jeden Tag neu entscheiden, ob wir einen Unterschied in der Welt machen wollen.

Es lohnt sich unbedingt, die 300 und 1 Stele noch einmal im Zusammenhang anzuschauen, bevor sie für die nächsten Jahrzehnte zu denen wandern, die sie jetzt erwerben. Wann sie das nächste Mal zusammen zu sehen sein werden, steht in den Sternen. Nur noch bis 26.07.2015, also nicht verpassen!

Flyer_zur_Ausstellung_Back_to_Bambi_im_Regierungspraesidium

Advertisements
Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s